Unterstützung für den RUNDBRIEF gesucht – ein Blick hinter die Kulissen

Seit 2019 nimmt sich Elisabeth Nimmerrichter der Redaktion des Rundbriefes an. Die Weitergabe der Informationen, Berichte von Eltern und die Gestaltung des Rundbriefes waren und sind ihr ein großes Anliegen, doch wenn die fertige Ausgabe vorliegt, ist die dafür geleistete Arbeit nicht mehr zu sehen – sondern die Empfänger sehen „nur“ die fertige Ausgabe in ihrer Gesamtheit – doch was braucht es, bis eine Ausgabe des RUNDBRIEFes fertig ist?

Für die Erstellung einer Ausgabe sind viele unentgeltliche Stunden notwendig, welche Elisabeth freiwillig neben ihrem Beruf, Lukas und der Familie für den Verein leistet: Sie recherchiert zu interessanten Themen, verfasst Artikel oder wirbt darum, Beiträge/Berichte von den Rett-Familien zu erhalten.

Diese vielen formulierten Texte müssen dann natürlich noch mit Fotos und Abbildungen (die entweder vorhanden sind oder erst recherchiert werden müssen) in ein geeignetes Layout gebracht werden, dabei hilft die Software MS Publisher.

All das ist notwendig, damit Sie, liebe Leser:innen, jedes Jahr einen oder zwei informative und abwechslungsreiche Rundbriefe zum Lesen erhalten.

Elisabeth braucht dringend Unterstützung!

Können Sie sich vorstellen, bei der Erstellung des RUNDBRIEFES mitzuwirken und Elisabeth und unserer Redaktion unterstützend zur Hand zu gehen? 

Schreiben Sie gern Texte? oder können Sie beim Layouten der Artikel helfen? Der RUNDBRIEF kann nur bestehen bleiben, wenn Familien aus dem Verein zusammenhelfen! Dann bitte melden Sie sich bei Günther Painsi info@rett-syndrom.at oder bei Elisabeth Nimmerrichter e.nimmerrichter@rett-syndrom.at.

Elisabeth freut sich auf IHRE Unterstützung zur Erstellung unseres gemeinsamen RUNDBRIEFes!

595 Views

ähnliche Beiträge

Popular Articles...