Lukas besucht die Messe INTEGRA 2022

Pünktlich um sieben Uhr mussten wir außer Haus, damit Mama und ich den Zug nach Wels am Westbahnhof rechtzeitig erreichten. Warum so früh aufstehen, werdet ihr fragen?  Nach vier Jahren findet wieder die INTEGRA – Österreichs Leitmesse für Pflege, Rehabilitation und Therapie – statt.

Die Fahrt mit der Westbahn dauerte knapp zwei Stunden. Der Steward war sehr zuvorkommend und unsere Reservierung des Rollstuhlplatzes hat wunderbar funktioniert. In Wels angekommen, stiegen wir in den Shuttlebus zur Messe ein und kamen rechtzeitig zur Begrüßungsrede des Messepräsidenten Hermann Wimmer.

Mama war schon sehr neugierig auf die vielen Aussteller, nur hatte ich jetzt Hunger, daher musste natürlich zuerst eine Essenspause eingelegt werden. Nach der Stärkung kamen wir als Erstes am Stand von LIFEtool vorbei und sahen fasziniert dabei zu, wie die verschiedensten Hilfsmittel zur unterstützten Kommunikation von Romana Malzer (Mama von Rett-Mädel Isabella) erklärt wurden. Weiter ging es an den verschiedensten Ausstellern vorbei. Beim Stand der Behinderten-Selbsthilfe-Gruppe Hartberg wurden barrierefreier Urlaub – Unterkünfte, Gastronomiebetriebe und Ausflugsziele – in der Steiermark angeboten.

Mama gefiel ein besonderes geländetaugliches Gefährt, das wie ein Motorrad zu bedienen war. Nicht nur, dass der Preis von € 15.000,00 unser Budget sprengte, ist dies für mich unmöglich zu lenken.

Wir kamen an einem Motomed, dass ich aus der Schule kenne, einem Swiss-Trac und vielen anderen Hilfsmitteln für Auto und zu Hause vorbei, die alle die Lebensqualität verbessern können. Das ausgestellte Ornamin- Geschirr erinnerte Mama an einen Beitrag „Hilfsmittel im Fokus“ im Rundbrief 2021.

Mir hat der Tisch von Mindtab gefallen. Der einzige Plug-and-Play Tisch laut Aussteller. Dieser Tisch hat ein 43 Zoll großen Touchscreen, wo ich mit Mama gleich „Vier gewinnt gespielt“ habe und natürlich gewonnen habe.

Der Stand von Assista Soziale Dienste GmbH hatte verschiedene Werkstücke zum Verkauf ausgestellt, u.a. Rollstuhltaschen aus Leder, die auch im Online-Shop bestellt werden können. (https://www.assistashop.org)

Ein Parcours wie es sich anfühlt, über die verschiedenen Böden mit dem Rollstuhl zu fahren war ebenfalls vorhanden, wie auch Sitzmöglichkeiten zum Verweilen und Ausrasten.

Sportlich ging es beim ÖBSV – Österreichischer Behindertensportverband zu: Dort wurden Rollstuhlfußball, Boccia und täglich andere Sportmöglichkeiten vorgestellt.

Zwischenzeitlich machten wir einen Abstecher zur Bühne, um die beeindruckende Tanzvorführung des Nationalteams im Rollstuhltanzsport anzusehen.

Vom Familiennetzwerk Down-Syndrom wurde die Ausstellung „21 + 3 Vierundzwanzig Frauen ein Thema“ ausgestellt. Als Mama sich die Ausstellung ansah, wurden wir von Rett-Mama Lisa Zettwitz überrascht, die sich die Messe ebenfalls an diesem Tag ansah.

Nach einer weiteren Stärkung, das Restaurant war gut besucht, gingen wir die weiteren Ausstellerstände ab. Der Stand von U-Are-Special (https://www.uarespecial.at/)  fiel Mama besonders auf, da Mama die Obfrau und die Gründerin des Vereins von früher kannte. Dieser Verein wurde 2021 sogar mit dem Traude Dierdorf Sozialpreis ausgezeichnet.

Da eigentlich alles sehr interessant war, aber wir nurmehr wenig Zeit hatten, bis wir wieder am Welser Hauptbahnhof sein mussten, hat sich Mama zum Abschluss den Vortrag von Birgit Meinhard-Schiebel, von der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger: „Wer hilft Ihnen–Eltern von chronisch kranken Kindern?“ angehört. Dabei wurde von der Vortragenden ein Pilotprojekt der Pensionsversicherungsanstalt in Bad Schallerbach vorgestellt. Während des Vortrages wurde ich schon unruhig und wollte schon gehen.

Als Abschluss machte Mama mit mir noch einen kleinen Spaziergang zurück zum Welser Bahnhof, wo wir rechtzeitig zu unserem Zug und dem reservierten Platz kamen. Um 19:30 Uhr waren wir wieder zu Hause. Es war ein anstrengender, aber sehr informativer Tag mit vielen schönen Begegnungen!

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste INTEGRA-Messe, die voraussichtlich von 17. – 19. April 2024 stattfinden wird.

Lukas Nimmerrichter mit Mama Elisabeth

69 Views

ähnliche Beiträge

Popular Articles...