Sophies Erstkommunion – ein Elternbericht

„Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass Sophie die Erstkommunion erhalten kann“, erzählt Martina, Sophies Mama.

Der festlich begangene erste Empfang des Sakramentes der heiligen Kommunion gehört in der katholischen Kirche, zusammen mit der Taufe und der Firmung, zu den Sakramenten, durch die die Gläubigen Anteil an der göttlichen Natur erhalten und gestärkt in die Kirche eingegliedert werden.

Es war gar nicht einfach eine Pfarre zu finden, die Erfahrung mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen hat. Da half die Religionslehrerin von Sophies Schule und empfahl uns die Schulpfarre. Den Vorbereitungskurs hat ebenfalls die Religionslehrerin übernommen.

Der Tag der Erstkommunion im Mai 2019 war für Sophie, wie auch für uns Eltern und ihren Bruder Philipp, ein großer Tag und sehr aufregend. Sophies Taufpatin, Großeltern wie auch ihre Klassenlehrerin war dabei. Da der Pfarrer der Sühnekirche Sophie schon vorher kennenlernen konnte, wurde Sophie in den gesamten Ablauf der Erstkommunion super integriert.

Beim Gottesdienst wurde gesungen und es wurden Fürbitten vorgelesen. Auch Sophie erhielt bei der Eucharistie, die Einnahme des Abendmahls, eine Hostie. Der gesamte Gottesdienst war für Sophie sehr anstrengend, trotzdem hat sie bis zum Schlussgebet und Segnung durchgehalten.

Als Abschluss waren wir noch mit der Familie gemeinsam essen. Es war ein schöner Tag, der uns lange in Erinnerung bleiben wird!

Familie Peter

69 Views

ähnliche Beiträge

Popular Articles...