Rundbriefe - Österreichische Rett-Syndrom Gesellschaft

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rundbriefe

In der folgenden Auflistung sind die Rundbriefe aus der Vergangenheit bis zum aktuellen Rundbrief zusammengestellt. In den Registern sind jeweils drei Jahre aufgelistet. Ein Klick auf das Titelbild der jeweiligen Ausgabe des Rundbriefes öffnet diesen im PDF Format.

Ausgabe 2017 | 1
DIESER MOMENT
Diese Momente würde ich gerne festhalten Festhalten, damit sie mir nicht verloren gehen. Die Augenblicke mit dir, bedeuten neu zu entdecken Entdecken, was wir Menschen oft nicht so schnell sehen. Du schaust mich an und ich sage dir Das ist einer dieser Momente, die ich mein Wo ich denke, wie wird‘s wohl in Zukunft sein Doch dann sage ich, der Augenblick zählt - Jetzt und hier.









Ausgabe 2016 | 1
Wie doch die Zeit vergeht
„Wie doch die Zeit ver-geht“ diesen Satz hört man jetzt öfters, da sich das Jahr wieder dem En-de zuneigt. Auch als ÖRSG haben wir in die-sem Jahr, im Rahmen un-serer Veranstaltungen, darüber gesprochen. Da-bei haben wir erfahren, dass wir aus der Ver-gangenheit viel gelernt haben und guten Mu-tes in die Zukunft blicken können. Viele Ex-perten beschäftigen sich zurzeit mit dem Rett-Syndrom. Vor genau 50 Jahren wurde in Wien von Dr. Andreas Rett am 10. September 1966 in der „WIENER MEDIZINISCHE WOCHENSCHRIFT“ unter dem Titel „10 Jahre Kinderabteilung der Stadt Wien in Lainz“ ein Artikel veröffentlicht, der als Erstbeschreibung des Rett-Syndroms gilt.
Vereinsregister

ZVR 606538435

Mehr erfahren »

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü